Grundleistungen


1. Unabdingbare Aufgaben des Verwalters

Zu den Grundleistungen der Verwaltung gehören insbesondere die unabdingbaren, in dem §27 Absatz 1 WEG aufgeführten gesetzlichen Aufgaben.
In den Nachfolgenden Ausführungen werden weitere Einzelleistungen der Verwaltung beschrieben.

2. Wirtschaftsplan

Aufstellen eines Wirtschaftsplanes je Wirtschaftsjahr einschl. Ausweis der Verteilung je Kosten- / Einnahmeart, in Form von Gesamt- und Einzel- Wirtschaftsplänen gemäß §28 WEG je Sondereigentum.

3. Jahresabrechnungen

A - Jahresabrechnung
Erstellen einer jährlichen Abrechnung über Einnahmen und Ausgaben im Vertragszeitraum als Gesamt- und Einzelabrechnung je Sondereigentum
B - Status
Der Status enthält über Einnahmen, Ausgaben, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Eigentümern und Dritten sowie die Kontenstände.
C - Einsicht in Unterlagen der Abrechnung
Sämtliche Unterlagen und Belege stehen allen Miteigentümern zur Einsichtnahme während der Bürozeiten nach vorheriger Terminvereinbarung in den Räumen der Verwaltung zur Verfügung.

4. Eigentümerversammlung und Niederschrift

A - Eigentümerversammlung
Durchführen einer Eigentümerversammlung mit der den dazu notwendigen Vorbereitungsarbeiten zu einem zumutbaren Zeitpunkt innerhalb der Bürozeiten.
B - Vorsitz und Niederschrift
Sofern die Versammlung nichts anderes beschließt, führt der Verwalter den Vorsitz in der Eigentümerversammlung und sorgt für eine ordnungsmäßige Niederschrift der Beschlüsse.

5. Hausordnung

Die Verwaltung sorgt für die Durchführung der beschlossenen Haus- / Nutzungsordnungen. Schriftlich gemeldete Verstöße gegen die Haus- / Nutzungsordnungen mahnt die Verwaltung bei dem für die Störung verantwortlichen Eigentümer mündlich oder schriftlich, unter Angabe des Namens des Beschwerdeführers, ab. Die nächste Eigentümerversammlung wird unterrichtet, wenn die Abmahnung ohne Erfolg blieb.

6. Überwachen der Verträge der Gemeinschaft

Betreuen und Überwachen der Leistungen der Vertragspartner der Eigentümergemeinschaft.

7. Geldverwaltung

Führen der auf den Namen der Eigentümergemeinschaft lautenden Bankkonten (Giro- und Anlagekonten etc.). Verwalten der gemeinschaftlichen Gelder bei einer deutschen Bank oder Sparkasse nach Wahl des Verwalters.

8. Rechnungskontrolle und § Anweisung

Rechnerische Prüfung aller Kauf-, Lieferanten-, Dienstleistungs- und Reparatur-Rechnungen, Hauswart- und Münzgeldkassen.

9. Buchführung

Einrichten einer übersichtlichen, kaufmännisch ordnungsgemäß geführten Buchhaltung im Vertragszeitraum, getrennt für jede Eigentümergemeinschaft. Insbesondere führen und abrechnen von:

  Hausgeldkonten je Sonder- / Teileigentum
  Einnahmekonten für Erträge
  Ausgabenkonten je Kostenart (ohne Ausweis der Mehrwertsteuer)
  Rücklagenkonten einschließlich Anlage der Geldmittel
  Kontenführung für Mitarbeiter der Gemeinschaft (Lohnbuchhaltung erfolgt durch Steuerberater)
  Verrechnungskonten für Versicherungsschäden am gemeinschaftlichen Eigentum bis zur Erstattung der vorverauslagten Beträge
  Buchen der Bankbewegungen für die Hausgeldzahlungen und Abrechnungsergebnisse
  Überwachen der pünktlichen Hausgeldzahlung
  veranlassen der jährlichen Ablesung des Wärmeverbrauchs, melden der Gesamtheizkosten an das von der Gemeinschaft beauftragte Serviceunternehmen, Einbuchen der von diesem Unternehmen errechneten Einzelkosten je Sondereigentum in Einzel- / Jahresabrechnung abgerechnet

10. Technische Kontrollen am Gemeinschaftseigentum

A - Anwesenheit vor Ort
Zur Werterhaltung und um entstehende Schäden frühzeitig zu erkennen, technische Überprüfung des Gemeinschaftseigentums durch jährliche Bewegung der Wohnanlage neben Zwischenprüfungen und Ortsterminen.
B - Sonderfachleute
Soweit notwendig, beziehen von Sonderfachleuten auf Kosten der Gemeinschaft, sofern ein Beschluss dafür vorliegt.

11. Auftragsvergabe

A - Klärung des Sachverhaltes
Klärung der Zuständigkeiten bei Schäden am Sonder-/Gemeinschaftseigentum.
Mitwirkung bei der Auswahl der technischen Lösungen und Preis-/Vergabeverhandlungen für das Gemeinschaftseigentum.
B - Vertragsabschlüsse
Erstellen der schriftlichen Aufträge für Lieferungen, Leistungen und Instandhaltungen im Namen und Rechnung der Eigentümergemeinschaft.
C - Veranlassung
von Bauanträgen, der Bauleitung und §Überwachung einschließlich Auf-maß und Rechnungskontrolle bei Instandsetzungsmaßnahmen nach Beschlussfassung und Verfügung über ausreichende Geldmittel, in Zusammenarbeit mit einem Sonderfachmann. Bei aufwendigen Maßnahmen (über 50% der jährlichen Instandhaltungsrückstellung) steht der Verwaltung ein zusätzliches Entgelt zu. Die Höhe ist leistungsbedingt und vor Beginn der Maßnahme vom Verwalter mit der Gemeinschaft oder dem bevollmächtigen Beirat zu vereinbaren.

12. Überwachung

Terminüberwachung bei Angeboten, Aufträgen, Ausführungen, Schlussrechnungen, anderenfalls erfolgt die Abmahnung des Leistung Rückständigen.

13. Sofortmaßnahmen

A - Veranlassen nach §27 Abs. 1 Ziffer 3 WEG
Von Sofortmaßnahmen in dringenden Fällen wie Rohrbruch, Brand-, Sturmschäden
B - Versicherungsschäden
Schadensmeldung an die Versicherung bei versicherten Schäden am Gemeinschaftseigentum.

14. Sicherheitseinrichtungen

Veranlassen der Prüfung und Wartung von Sicherheitseinrichtungen durch Handwerker, Sachverständige und Technischen Überwachungsverein (TÜV) z. B.

  der Heizung (Sicherheitsventile, Abgaswerte, Druck- und Heizölbehälter)
  der Aufzüge (Haupt- und Zwischenprüfung sowie Noteinrichtungen)
  der Blitzschutzanlagen (Hauptprüfungen, Reparatur nach Dachsanierungen)
  der Lüfter- und CO-Anlagen (z. B. in Tiefgaragen, Läden- und Kellerräumen)
  der Notbeleuchtungen (in Haus und Tiefgarage)
  der Kraft betätigten Garagen- und Hoftore
  der Brandschutzeinrichtungen einschl. Feuerwehrzufahrten und Fluchtwege, Funktions- und Druckprüfungen der Feuerlöscher, Löschwasserleitungen, Brandschutztüren
  Terminvereinbarungen und Abrechnung mit den Beteiligten

16. Allgemeine Verwaltung

Telefon- und Schriftverkehr mit den Wohnungseigentümern, Behörden, Handwerkern und Dritten, für gemeinschaftliche Belange, soweit sie von der Verwaltung im Rahmen der aufgeführten Grundleistungen veranlasst wurden.


B - BESONDERE LEISTUNGEN
Ein festes Entgelt setzt einen festen Leistungsumfang voraus. Wir sind bereit und in der Lage, zusätzliche Leistungen zu erbringen, um den Eigentümern eine umfassende Information und Werterhaltung für ihren Grundbesitz zu bieten. Außerdem kann es vorkommen, dass durch einzelne Miteigentümer, Dritte oder durch umfangreiche Instandsetzungen für die Gemeinschaft erheblicher Aufwand ausgelöst wird, der von den Vertragspartnern vorher nicht kalkulierbar ist.

Sofern kein tatsächliches Verschulden durch die Verwaltung besteht, werden diese besonderen Leistungen, gesondert mit der Eigentümergemeinschaft abgerechnet.


Ihre G&B Hausverwaltung